Newsletter abonnierenNewsletter
An einen Kollegen senden
Treffen zwischen dem Präsidenten von Tatarstan und dem finnischen Botschafter in Russland
21.11.2017

 

Am 15. November fand im Kreml von Kasan das Treffen zwischen dem Präsidenten von Tatarstan Rustam Minnichanow und dem außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter von Finnland in Russland, Mikko Hautala statt. Die finnische Delegation umfasste 26 Wirtschaftsvertreter sowie Funktionsträger. Unter ihnen war auch der Vizepräsident von SPECTA, Teppo Viherkoski.

Das Programm des Treffens umfasste ein Fachforum, auf dem die Seiten verschiedene Bereiche für die Zusammenarbeit diskutierten, den Start der Finnischen Kulturtage und die Ausarbeitung gemeinsamer Aktionen.

Rustam Minnichanow beglückwünschte den Botschafter und alle Finnen zum bevorstehenden 100. Jahrestag der Unabhängigkeit ihres Landes sowie zum 25. Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrages über die Grundlagen der gegenseitigen Beziehungen zwischen Russland und Finnland.

“Ungeachtet der schwierigen außenpolitischen Lage treffen sich die Präsidenten unserer Länder weiterhin regelmäßig, wobei sie die Möglichkeit zur Entwicklung der Beziehungen zwischen den Staaten auf überregionaler Ebene bewahren. Ich bin überzeugt, dass sich die angespannte Situation, die weder Europa noch Russland nützt, bald auflöst”, betonte Rustam Minnichanow in seinem Grußwort.

Derzeit ist eine Reihe finnischer Unternehmen erfolgreich in der Republik tätig. Tatarstan strebt jedoch nach einer weiteren Entwicklung und ist an einem Zulauf aus der finnischen Geschäftswelt in sein Gebiet interessiert. Hierfür ist alle Nötige vorhanden: Infrastruktur, entwickelte Logistik und Ressourcen.

“Es ist für uns sehr erfreulich, dass die sich die Beziehungen zwischen Russland und Finnland bewahrt haben, ungeachtet der komplizierten Situation in der Welt”, merkte Mikko Hautala seinerseits an.

Ihm zufolge ist Finnland auf die Bewahrung und Entwicklung dieser Tendenz ausgerichtet. “Wir haben in der Botschaft die Strategie erstellt, dass wir mit jenen Regionen Russlands aktiv arbeiten werden, in denen das Potential am größten ist. Die Republik Tatarstan gehört zu diesen Regionen”, unterstrich der Botschafter.

Mit kurzen Präsentationen traten außerdem Vertreter der finnischen Wirtschaft während der Begegnung auf. In seinem Vortrag sprach Teppo Viherkoski u.a. darüber, wie SPECTA sein Geschäft in Russland und unmittelbar in Tatarstan aufbaut, über Investitionen in die örtliche Produktion von Verpackungsmaterialien, Zukunftspläne und zu lösende Probleme, wie z.B. die Verarbeitung gebrauchter Plastikflaschen zum Rohstoff für die Herstellung von PE-Verpackungsbändern. Seinerseits wies der Präsident Tatarstans das Fachministerium an, der Frage der Verarbeitung von Abfällen zu wertvollen Rohstoffen besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Der Präsident der Republik Tatarstan lud den finnischen Botschafter und alle Interessierten nach Tatarstan zu der bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft und den WorldSkills ein.

   

Kontaktieren sie mit uns
Kontaktieren sie mit uns
Erfahren Sie die Kosten, Lieferzeit und Sonderangebote für neue Stammkunden
Code aus dem Bild:
captcha